Tipps gegen Prokrastination

Tipps gegen Prokrastination: Endlich Schluss mit dem ständigen Aufschieben

In diesem Beitrag wollen wir nichts auf die lange Bank schieben. Daher steigen wir direkt ins Thema ein und verraten dir die besten Tipps gegen Prokrastination in deinem ism-fernstudium.

Was ist Prokrastination und was hilft dagegen?

Prokrastination bedeutet so viel wie „auf morgen verschieben“. Er beschreibt den Prozess von Dingen, die wir erledigen wollen, es dann aber doch nicht tun. Ein Beispiel: Du hast dir für den Tag vorgenommen das Textbook BWL fertig zu lesen. Doch anstatt dich mit den letzten Seiten zu beschäftigen, widmest du dich immer wieder ganz anderen Dingen. Die sogenannte „Aufschieberitis“ sorgt dafür, dass wir immer wieder von der eigentlichen Aufgabe abschweifen. Dabei kostet dieser Effekt unnötig Energie und Zeit. Das Ergebnis am Ende des Tages zu den immer noch fehlenden letzten Seiten des Studienbriefs ist der Satz: „Das mache ich einfach morgen.“ Hin und wieder Aufgaben aufschieben ist vollkommen in Ordnung. Wird dieses Vorgehen jedoch zur Gewohnheit, kann das zu einem echten Problem werden.

Nicht selten sorgen Versagensängste für die Prokrastination im Studium oder Beruf. Aber auch das Setzen von Prioritäten spielt eine entscheidende Rolle, ebenso wie das Finden eines geeigneten Aufgabenpensums. Viele, die an „Aufschieberitis“ leiden, bewerten die schnelle Belohnung höher als zu erwartende Erfolge in der Zukunft. Aufgaben, die schnelle Erfolge versprechen, werden daher bevorzugt, obwohl diese unwichtiger sind als die eigentlich planmäßigen Dinge.

Der Hamburger Bildungsforscher Rolf Schulmeister kam zu dem Schluss, dass Prokrastination im Studium eine der Hauptursachen für Stress bei Studenten ist. Das liegt daran, dass wir, ob bewusst oder unbewusst, immer an die nicht erledigten Aufgaben denken. Sie erzeugt bei uns einen offenen Loop, der geschlossen werden möchte. Irgendwann ist dann der Zeitpunkt gekommen, an dem wir nur noch hektisch und mit Zeitdruck versuchen die Aufgaben schnell zu lösen.

10 Tipps gegen Prokrastination

Damit der Teufelskreis ein Ende hat und du in deinem Studium nicht in die Falle der Prokrastination tappst, verraten wir dir heute und nicht erst morgen unsere Tipps gegen Prokrastination.

 

1. Tipp gegen Prokrastination: Direkt beginnen

Hast du dir eine Aufgabe vorgenommen, starte innerhalb von 72 Stunden. Das erhöht die Chance, dass du überhaupt beginnst.


2. Tipp gegen Prokrastination: Plane ausreichend Zeit ein

Oftmals wird der Zeitaufwand für eine Aufgabe unterschätzt. Plane dir daher ausreichend Zeit ein, auch wenn es am Ende zu viel ist. Wirst du früher fertig, nutze die Zeit dich selbst zu belohnen.


3. Tipp gegen Prokrastination: Unangenehmes zuerst

Starte mit den unangenehmen Dingen zuerst. So hast du schon zu Beginn eines Tages die unerfreulichen Aufgaben abgearbeitet und kannst dich deinen Lieblingsthemen widmen. Das steigert die Motivation.


4. Tipp gegen Prokrastination: Vermeide Ablenkungen

Beschäftigst du dich mit einer Aufgabe, die dir nicht sonderlich viel Spaß macht, vermeide besonders Ablenkungen durch Smartphone und Co., denn in der Situation bist du deutlich einfacher in der Versuchung dich ablenken zu lassen. Stelle Endgeräte stumm und klinke dich in den sozialen Medien aus.


5. Tipp gegen Prokrastination: Weniger Druck

Druck in Form von „Ich muss das jetzt machen“ wirkt bei der Prokrastination im Studium kontraproduktiv. Daher sag dir lieber, dass du immer die Wahl hast und entscheide dich bewusst für eine Aufgabe.


6. Tipp gegen Prokrastination: Prioritäten setzen

Wenn du weißt, was wirklich wichtig und dringend ist, fällt es dir leichter Aufgaben zu strukturieren und zu planen. Eine geeignete Technik ist zum Beispiel die Eisenhower-Methode. Hierfür kategorisierst du Aufgaben in der sogenannten Eisenhower-Matrix in die vier Quadranten:

  • wichtig und dringend zu erledigen (A-Aufgaben)
  • wichtig, aber nicht dringend (B-Aufgaben)
  • nicht wichtig, aber dringend (C-Aufgaben)
  • weder wichtig noch dringend (D-Aufgaben)

Hast du Aufgaben, die dich deinem Ziel nicht näherbringen, fallen diese zum Beispiel in den D-Quadraten. Hat eine Aufgabe eine Frist in naher Zukunft und stellt sich als entscheidend heraus, dann handelt es sich um eine A-Aufgabe.


7. Tipp gegen Prokrastination: Die kleinen Dinge schätzen lernen

Große Aufgaben stellen uns, ohne dass wir sie überhaupt begonnen haben, vor eine Herausforderung und machen den Anfang umso schwerer. Die Prokrastination wird immer attraktiver. Um das zu vermeiden, zerlege große Aufgabe in kleine Teilaufgaben. Das sorgt dafür, dass der Start einfacher gelingt und du zudem durch die regelmäßigen Erfolgserlebnisse motivierter bleibst.


8. Tipp gegen Prokrastination: Organisation ist alles

Organisiere deine Aufgaben und deinen Tag mit To-do-Listen, Apps oder Checklisten. Je besser dein Überblick über deine Prioritäten ist, desto einfach wird dir die Umsetzung fallen. Das Abhaken von Aufgaben ist immer mit einem Erfolgserlebnis verbunden.


9. Tipp gegen Prokrastination: Weg mit der Perfektion

Verabschiede dich von den Gedanken, alles müsst immer perfekt sein. Übertriebener Perfektionismus sorgt dafür, dass du dich in Details verlierst, die eigentlich keine wirkliche Bedeutung oder einen Mehrwert für die Aufgabe bringen. Du verrennst dich und hast das Gefühl auf der Stelle zu treten. Also, Mut zur Lücke.


10. Tipp gegen Prokrastination: Belohne deine Erfolge

Um der Prokrastination zu entkommen, ist ein hohes Maß an Selbstdisziplin notwendig. Es wird daher Phase geben, die sehr arbeitsintensiv sein werden. Wichtig ist es, dass du dich nach dieser anspruchsvollen Zeit belohnst. Genieße die Freizeit, sorge für ausreichend Spaß und Wohlfühlzeit. So hat Prokrastination keine Chance mehr, wenn du weißt, wie schön es sein kann, alle Aufgaben erledigt zu haben! Informiere dich zu unseren Angeboten mit dem aktuellen Infomaterial.

 

© ISM International School of Management GmbH – Gemeinnützige Gesellschaft